Friday, March 30, 2012

Love from Australia


My facebook and twitter friends already know it, for the rest: I received a parcel from Australia this week!
To be more precise it is from the online shop Love of Eos. So for all of you now the solving of what is inside.  The wonderful Sophie (shop owner) was so generous to let me choose two pieces from the shop so that she can send them over to me! I was so excited and sat hours clicking myself through pages and pages of amazing clothes. In the end I filtered out the cobalt blue top and the white high waist short. Both pieces from the brand Millie loves Min. They are quite simple from the style but  have a wonderful shape when wearing. You might know by now that I am not a fan of super opulent or romantic cuts but more of a minimalist. I would rather go for crazy patterns and colours.
Both items fit perfectly and feel very comfortable on the skin (100% silk for the the top and 100% cotton for the pants).
I really can’t wait to combine them with pieces from my closet and show you the looks.  Please rise temperatures, rise, and stop raining please! 
Should it Look as rainy as here at your place, why den’t you take a little peek at Love of Eos? Maybe you find something for yourself? It just opened last November but already has many beautiful clothes which I can only recommend to you! :)

Meine Facebook und Twitter Freunde wissen es bereits, für den Rest: Ich habe diese Woche ein Päckchen aus Australien bekommen!
Um genauer zu sein vom Online Shop Love of Eos. Für euch alle also nun die Auflösung, was denn drin ist. Die wunderbare Sophie (Besitzerin) war so großzügig mir anzubieten zwei Kleidungsstücke aus ihrem Shop auszusuchen, die sie mir dann schicken würde! Ich war ja so aufgeregt und saß bestimmt einige Stunden daran mich durch die ganzen Seiten voller großartiger Klamotten zu klicken und mich für wirklich für zwei Sachen zu entscheiden. Am Ende habe ich dann dieses kobaltblaue Top und die weiße Highwaist Shorts herausgefiltert.
Beide Teile sind von dem Label Millie Loves Min. Sie sind vom Schnitt her beide eher simpel aber haben getragen eine superschöne Form. Ihr wisst ja vielleicht inzwischen, dass ich nicht so der Fan von opulenten oder romantisch ausgeweiteten Schnitten bin sondern eher einer der minimalistischen Sorte. Ich würde da eher zu verrückten Farben uns Mustern greifen.
Beide Stücke passen definitiv perfekt und fühlen sich schön an auf der Haut (100% Seide für das Top und 100% Baumwolle für die Shorts).
Ich kann es kaum erwarten die Sachen zu kombinieren und euch die Outfits zu zeigen. Also liebe Temperaturen: steigt, bitte, steigt und hör bitte auf zu regnen liebes Wetter!
Sollte es bei euch auch gerade so aussehen wir bei mir, könnt ihr ja einen kurzen Blick auf Love of Eos werfen. Der Shop wurde erst letzten November geöffnet, hat aber bereits fantastische Sachen anzubieten, die ich euch nur weiterempfehlen kann! :)












Tuesday, March 27, 2012

DIY: Pastel Bracelet


I think by now we are clear that pastel colours are essential for this year’s spring, right?
So how about some suitable jewellery?
For this DIY I bought one of these bracelets with images of the saint. Since I am not a Christian I though it would be inappropriate to wear them like that. So I got a little creative inspired from the most recent inspiration influences by pastel colours. To paint the bracelet I simply took my nail polish. It gives the result a great sleek shimmering touch and if you are a nail-polish-addict like me you most probably already have the colours at home!
But make sure not to use too many different colours. Three are definitely enough ;)
And while we are at it, you can see my favourite nail polishes for spring in the last picture of this post. Which one do you like most?

Ich denke wir sind uns inzwischen einig, dass Pastellfarben gar nicht mehr aus den Frühjahrstrends wegzudenken ist oder?
Wie wäre es also mit passendem Schmuck?
Für dieses DoitYourself-Projekt habe ich mir erstmal eines dieser Armbänder mit Heiligenbildern besorgt. Da ich nicht christlich bin war für mich sowieso klar, dass es unangebracht ist das Armband einfach so zu tragen. Also wurde ich etwas kreativ inspiriert von den neuesten Modeeinflüssen in Form von Pastelltönen. Um das Armband anzumalen habe ich einfach nur Nagellack benutzt. Es gibt dem Ergebnis einen tollen glänzend schimmernden Touch und wenn ihr Nagellacksüchtige seid wie ich, habt ihr die Farben höchstwahrscheinlich schon zu Hause!
Aber passt auf, dass ihr nicht zu viele unterschiedliche Farben benutzt. Drei sind definitiv genug ;)
Und wenn wir schon mal dabei sind: Ihr könnt im letzten Bild dieses Posts meine Favoriten Nagellacke für diese Saison sehen. Welchen Ton findet ihr am besten?








Monday, March 26, 2012

Pinspire Winner

Eine freudige Meldung für eine von euch: Der Gewinner des Pinspire x tha.Darlinh contests steht fest!
Machen wir es einfach mal kurz.

Die Gewinnerin ist Nina Ka von Les belles choses de la vie !



Mit diesem Board hat sie überzeugt. Wunderbare Frühling Must-Haves hat sie zusammengestellt, die man vor allem auch an den frischeren Tagen ebenfalls tragen kann. Bei ihr wird die Saison definitiv harmonisch und frisch - einfach nur zum genießen! :D
Herzlichen Glückwunsch also liebe Nina zu deinem H&M Gutschein, der dir zugeschickt wird, sobald ich deine Kontaktdaten habe.
Und ein herzliches Dankeschön nochmal an Pinspire, die dieses Gewinnspiel gesponsort haben.
Ich wünsche allen eine schöne Woche!

A quick announcement: the lovely Nina from Les belles choses de la vie won the Pinspire X tha.Darlinh giveaway. Above you can see the board she created for the contest. Perfect collection of spring must-haves right?  
Congratulations, love! And a huge thanks to Pinspire who sponsored the giveaway.
I wish you all a great week!






Thursday, March 22, 2012

What I wear: K-SWISS BABES


Setting up an own exhibition is a lot of work (organising the vernissage, framing and hanging up the paintings, etc.) even if you are part of a 14 members group! I mean why are frames so big and heavy and why are we mostly girls in arts class? ;)
But as you see in last post the outcome was definitely worth the effort!
So for Saturday morning I chose a sporty comfortable look. Although looking at the photos now the colour combination turned out to be quite pretty for a fancy spring looks. 
The grey wool cardigan, white tee with zipper detail, antique pink skinny Jeans and H&M bag paired with  my K-Swiss sneakers. I own those for a while now but barely wore them yet. That has to change this season!

A special thanks to my friend Melina, who kindly took these wonderful photos for me!


So eine Ausstellung aufzubauen ist wirklich eine Menge Arbeit (die Vernissage organisieren, die Bilder rahmen und aufhängen etc.) selbst wenn man Teil einer 14-köpfigen Gruppe ist! Ich meine warum sind die Rahmen so riesig und schwer und warum sind fast nur Mädchen in meinem Kunstkurs? ;)
Aber wie ihr im letzten Post gesehen habt, war es die Mühe allemal wert!
Für den Samstag morgen habe ich mir also einen sportlich bequemen Look ausgesucht. Obwohl die Farbkombination, wenn ich sie jetzt so auf den Bildern sehe, schon ziemlich für ein modisches Frühlingsoutfit spricht.
Der graue Wollcardigan, weißes T-Shirt mit Reißverschlussdetail, altrosa Skinny Jeans und H&M Tasche gepaart mit meinen K-Swiss Sneakers. Ich habe sie bereits seit einer ganzen Weile, habe sie bisher aber kaum getragen. Das wird sich diese Saison wohl ändern!

Außerdem noch ein liebes Dankeschön an Melina, die diese wunderbaren Fotos für mich geschossen hat!






  • cardigan - Zara (old)
  • tee - H&M 
  • pants - Bershka
  • bag - H&M (old)
  • sneakers - K-Swiss




Tuesday, March 20, 2012

Exhibition: Wie frei ist die Kunst?



Art and fashion have a lot in common. Both of them can provide information about emotion and world view of both creator and buyer.
I presented a few of my paintings on the blog before (here and here) but now it got a little bit more serious. My arts course organised a small exhibition “How unrestricted is art?” for last weekend.
Here I am going to share with you a few of my favourite impressions from the vernissage (e.g. first picture below: the opening speech held by my arts teacher).
I must say I have some extremely talented diverse friends in my class! Scroll and see for yourself.
For the vernissage I wore my grey oversized blazer, a simple white tee, black skinny jeans, my platform boots and my new gorgeous Style Scrapbook for Kipling camera bag.
Sorry for the bad quality of the photos, I should have set the camera for indoor light - next time ;)

Kunst und Mode haben vieles gemeinsam. Beide bieten uns oft tiefe Einsichten in die Persönlichkeit des Schöpfer als auch des Kunden.
Ich habe bereits einige meiner Malereien gezeigt (hier und hier) aber nun wurde es doch etwas ernster. Mein Kunst Leistungskurs hat vergangenes Wochenende eine kleine Ausstellung unter dem Thema “Wie frei ist die Kunst?” organisiert.
Hier werde ich euch also ein paar meiner Lieblingsimpressionen der Vernissage präsentieren (z.B. erstes Bild unten: die Eröffnungsrede gehalten von meinem Kurslehrer).
Ich muss zugeben, dass ich eine Menge talentierte unterschiedliche Freunde in meiner Klasse habe! Scrollt runter und überzeugt euch selbst.
Für die Vernissage trug ich meinen grauen oversized Blazer, ein einfaches weißes T-Shirt, eine schwarze Jeans, meine Platformboots und meine neue großartige Style Scrapbook für Kipling Kameratasche.
Tut mir Leid, dass die Qualität der Fotos so schrecklich ist, ich sollte das nächste mal die Kamera für das gegebene Lichtverhältnis einstellen.



3 frames in the front are armed with magnificent drawings by Melina Müller.
Die 3 vorderen Rahmen sind bestückt mit hervorragenden Zeichnungen von Melina Müller.


“Jenni pops!” was a statement used in the opening speech. These pictures surely do. I love how Jennifer Norgall utilized strong colours.
“Jenni popt!” hieß es in der Eröffnungsrede. Diese Bilder tun es tatsächlich. Ich liebe es wie Jennifer Norgall diese starken Farben eingesetzt hat.

A bit to far away to see it in detail but Antonia Sano chopped up newspapers and assembled the shreds to those three detailed faces. Simply genius!
Zu weit weg um es zu erkennen: Antonia Sano zerrupfte Zeitungen und fügte die Fetzen zu diesen detailgetreuen Gesichtern zusammen. Einfach genial!

How unrestricted is art? Well for Long Yee Cheung it is unlimited. I admire how she doesn’t think a lot about the process and just does it. She kind of throws the colours on the paper, energetic and with no restraint at all! Respect! What an honour that a lot of people thought of Monet by seeing this picture.
Wie frei ist die Kunst? Für Long Yee Cheung ist sie unbegrenzt. Ich bewundere es wie sie gar nicht viel nachdenken muss und es einfach tut. Sie klatscht die Farbe förmlich auf das Papier, dynamisch mit überhaupt keinen Hemmungen. Respekt! Was für eine Ehre, dass das obige Bild  an dem Abend mehrmals mit Monet in Verbindung gebracht wurde.

And then there is me. I painted from memory and it is totally fascinating.  Did you know that you see things from a bird’s eye perspective if you remind yourself of those? Exactly that happened in my pictures. I imagined some places of Berlin that I have been to and painted them down. Although I of course saw the places from the ground where I stood, my pictures ended up to be looked at from a high angle and I didn’t even realized it at first.
To see the difference I always exhibited a photograph from the original place, too, but in a blurry and very bright arrangement to emphasize the idea of memories. Anh Dinh.
Und dann binde ich. Ich habe mich mit Erinnerungsmalerei beschäftigt, was ein außerordentlich interessantes Themengebiet ist. Wusstet ihr zum Beispiel, dass man Dinge in Gedanken aus einer Vogelperspektive betrachtet? Genau das ist anfangs unbewusst bei meinen Bildern passiert. Ich habe mich an einige Orte in Berlin erinnert und habe sie aus dem Gedächtnis aufgemalt. Obwohl ich diese natürlich auch nur von meinem Standpunkt auf dem Boden gesehen habe, endeten meine Malereien mit einer Aufsicht.
Um den Unterschied zu verdeutlichen habe ich dazu immer noch mal eine Fotografie des Originalorter ausgestellt, jedoch in einer verschwommenen sehr hellen Bearbeitung um den Gedanken der Erinnerung zu unterstützen. Anh Dinh.



Later on the rooms were pretty much crowded so we had a successful evening. 
I had a lot of fun with this project and I am definitely still of the opinion that a fashion interested should always try out many aspects of creativity. 
And now preparing for my A-Levels since my first exams are next week already!!
Später waren die Räume recht gefüllt, wir hatten also einen erfolgreichen Abend.
Ich hatte bei diesem Projekt eine Menge Spaß und ich bin definitiv immernoch der Meinung, dass Modeinterssierte auch andere Zweige von kreativer Arbeit ausprobieren sollten.
Und nun wird für das Abitur vorbereitet, denn die ersten Prüfungen stehen nächste Woche schon ebvor!!





Sunday, March 18, 2012

Freaky Theme Week


Dressing on funny themes is a lot of fun - so much you can be sure of! German schools often organise a full 5-day week before graduation to do exactly that. The German term for it is “Mottowoche” (~ theme week).
Mine just went by and I probably had one of the most fun weeks ever (apart from e.g. my first fashion week early this year). It felt weird to go to school every day seeing familiar beloved faces in such strange looks. We laughed a lot and everyone was busy to take photos with this person and another.
Dressing up even if it is an a more ridiculing way has to with fashion so I need to share a few impressions with you! Do you have something similar in your country/school too?
Moreover the pre-activities were a bit like things a stylist among others would have to do (shopping certain pieces, knowing where to find them and combining them under a heading/theme). Definitely my dream job!

Sich nach lustigen Themen zu kleiden macht eine Menge Spaß - soviel ist sicher!
An vielen Schulen wird oft kurz vor dem Abi eine ganze Woche für genau das organisiert. Damit ist die sogenannte Mottowoche gemeint.
Meine ist gerade vorbei gegangen und ich hatte mit ihr wohl eine der besten Wochen überhaupt (neben meiner ersten Fashion Week am Anfang diesen Jahres). Es war komisch jeden Tag bekannte und geliebte Gesichter in solch sonderbaren Looks zu sehen. Wir haben viel gelacht und waren ununterbrochen damit beschäftigt Fotos mit diesem und demjenigen zu machen.
Sich in dieser lustigen Weise zu verkleiden hat irgendwo doch etwas mit Mode zu tun also dachte ich, teile ich mal ein paar Bilder mit euch! Habt ihr eigentlich auch so etwas an eurer Schule?
Außerdem hatten die Vorbereitungen Anteile an Aufgaben, die auch Stylisten unter anderem haben (aka gezielt Dinge Shoppen, wissen wo man diese finden kann und sie unter einer Überschrift kombiniere). Definitiv mein Traumjob!


Day 1: 1001 Arabian Nights

Shake, shake, cling, cling, the sound of these belly dance hip blankets were in my head long after I took mine off. I look like a candyfloss belly dancer only that it was way tot cold to gor with bare midriff. Lila on the left and me on the right.

1.Tag: 1001 Nacht


Shake, stake, klimper, klimper, der Klang dieser Bauchtanzhüfttücher ist noch lange danach in meinem Kopf rumgeschwirrt.  Ich sehe aus wie eine Zuckerwatte Bauchtänzerin nur, dass es viel zu kalt war um bauchfrei zu gehen.
Lila links und ich rechts.



Day 2: Scene World

I chose to be a hippie that day. The glasses from my newest vintage purchases were a perfect fit. Some flowery and fringe pieces,  jewellery and head band and done is the look!

2.Tag: Szenewelt


Ich habe mich an diesem Tag entschieden als Hippie zu kommen. Meine neu gekaufte Vintagebrille hat perfekt dazu gepasst. Dazu ein paar blumige oder fransenbestückte Teile, Schmuck und ein Kopfband, fertig ist der Look!





Day 3: Child heroes

For the Wednesday theme I got inspired by my favourite TV series when I was around 6. “Heidi” a story about a loveable girl living in the alps with her grand father. I always loved her unrestricted way of living, her freshness and the cuteness of her naivety in some chapters.
Again with my friend Lila as the sweetest Pikachu ever, don’t you think so?

3.Tag: Kinderhelden


Für Mittwoch habe ich mich von meiner Lieblingsserie im Alter von 6 Jahren inspirieren lassen. “Heidi” eine Geschichte die jeder von uns kennt. Ein Mädchen die mit ihrem Großvater in den Bergen wohnt. Ich habe sie immer für ihre freie Lebensart, ihre Frische und die Niedlichkeit ihrer Naivität an einigen Stellen geliebt.
Noch einmal mit Lila als das süßeste Pikachu überhaupt, findet ihr nicht?



Day 4: Anonymous

Thursday was all about anonymity. Every single one of my year dressed in as black hooded figures with white masks. Our original plan was to sit in other courses to trick our teachers but those unfortunately didn’t join the play and we had to took them off during the lessons.
That was much more comfortable though. You won’t believe how terrible it is to hide under a mask for 20 minutes already!

4.Tag: Anonymous

Donnerstag ging es um Anonymität. Jeder einzelne von uns war als schwarze Figur mit Kapuze und weißer Maske gekleidet. Unser eigentlicher Plan war, dass wir uns in andere Kurse setzen und somit die Lehrer austricksen. Hat aber leider nicht geklappt, da die Lehrer da strikt nicht mitgemacht haben also mussten wir im Unterricht die Masken wieder abnehmen.
Aber das hat das ganze bequemer gemacht. Ihr glaubt nicht wie schrecklich es ist nur 20 Minuten durchgängig unter einer solchen Maske versteckt zu sein!



Day 5: Madhouse

The last day was for all of us to let loose and get a little bit crazy. I must admit that I didn’t really had much intention on that outfit. I wore a shredded shirt combined to a thick metal chain. I look pretty normal next to another friend Valesca ;)

5.Tag: Irrenhaus

Der letzte Tag war für uns ein Tag des Loslassens, endlich konnten wir ein bisschen verrückt spielen. Ich muss zwar zugeben, dass ich nicht allzu viel Gedanken in mein Outfit gesteckt habe. Ein geshreddetes Shirt in Kombination mit einer dicken Metallkette habe ich getragen. Ich sehe also neben der lieben Valesca ziemlich normal aus ;)





Wednesday, March 14, 2012

MidMonthWishlist March 2012 - Style Scrapbook for Kipling



This month there is only one must have piece. We all have a camera right? No matter whether ít is a compact, bridge or reflex type. Now is the perfect time to indulge our babies because Kipling and Andy Torres from Style Scrapbook (my all time favourite blogger) just released the second season of camera bags of different sizes and iPad cases.  I have been obsessed over these bags for a long time already and Monday my own Vanilla Cream L bag finally arrived at home.
I can say that it is the perfect home for my precious camera. I use mine so often that it definitely deserves a fashionable beautiful 100% leather packing. 
With this product there is no need to hide the ordinary black bags stuffed in oversize bags.
I imagined the colour to be a bit more light though (it is darker than on the pictures -> definitely vanilla rather than white). Also the non-adjustable strap is a bit to long for my height. 
Apart from that it fits my analogue reflex camera perfectly (and there is still enough room for when I decide to exchange to a bigger objective). The quality seems quite good, too. I guess there is no need to talk about the fantastic sleek and modern design.
All in all it is such a keeper!! I can only recommend it, it is worth the price!

Diesen Monat gibt es nur ein Must-Have Teil. Wir besitzen  alle eine Kamera richtig? - egal ob Kompakt, Bridge oder Spiegelreflex. Nun ist die geeignete Zeit um unsere Babys zu verwöhnen, denn Kipling und Andy Torres von Style Scrapbook (meine allerliebste Bloggerin) hat gerade ihre zweite Kollektion an Kamerataschen und iPadHüllen veröffentlicht. Ich bin bereits seit einiger Zeit vernarrt in diese Taschen und am Montag ist dann endlich meine eigene Vanilla Cream L Tasche bei mir zu Hause angekommen.
Ich kann nur sagen, dass sie das perfekte Heim für meine kostbare Kamera ist. Immerhin benutze ich sie so oft, dass sie definitiv eine schöne modische 100% Leder Verpackung verdient.
Mit diesem Produkt brauch man die Kameratasche gar nicht mehr in den großen XXL Taschen versteckt halten.
Ich habe mir die Farbe zwar etwas heller vorgestellt (sie ist dunkler als auf den Fotos à eher Vanille als Weiß) und der unverstellbare Riemen ist etwas zu lang für meine Größe aber meine analoge Spiegelreflex passt super rein (es ist sogar noch genug platz für den Fall, dass ich mir ein noch größeres Objektiv zulege). Die Qualität scheint auch wunderbar zu ein. Ich denke das schicke moderne Design brauche ich gar nicht mehr erwähnen.
Alles in allem ist sie ein Keeper, ich kann sie guten Gewissens selbst für den Preis weiterempfehlen!!











Sunday, March 11, 2012

New in: VINTAGE TREASURES

1. sequinned sleeveless blouse; 2. hippie glasses (for theme week);
3. oversized leopard pullover; 4. watch; 5. velvet pants

Last post I showed you the outfit I wore to the Mauermarkt. But I did not only go there for the great location. A little bit of shopping was also on the to-do list. Vintage or also thrift shops are great beloved ways of mine to find beautiful and extraordinary clothing at a fairly low price.
Discovering and then wearing those unique pieces makes me feel a bit more unique myself. Or when it comes to animal prints the modern versions sometimes look too bold and artificial to me, therefore I really prefer old bleached ones with a dreamy enchanting note.
I have been checking many of such shops/markets during the last week. Among others because I needed some costumes for next weeks graduation theme week at school but more on that next week when I can directly present you my fun themed looks.
At the end of the day I couldn’t resist my ordinary shopping and had to take a few special treasures I found between the masses home with me.
Especially the sequinned blouse might become one of my favourite pieces. It was love first sight - the blouse and me! ;)
So what do you think of my purchases? What magnificent pieces did you find on flee markets, in vintage or thrift stores yourself?
Share your experiences :D


Beim letzten Post habe ich euch mein Outfit gezeigt, das ich auf dem Mauermarkt getragen habe. Aber ich war dort nicht einfach nur wegen den schönen Location. Etwas Shopping stand auch auf der to-do Liste. Vintage oder Secondhandshops sind fantastische von mir geliebte Möglichkeiten wunderschöne außergewöhnliche Kleidung für verhältnismäßig wenig Geld zu finden.
Diese einzigartigen Stücke zu entdecken und dann auch zu tragen versetzen mich oft ebenfalls in ein tolles Gefühl der Einzigartigkeit. Oder wenn es zu Tierprints kommt sind mir dir modernen Versionen oft zu kräftig und künstlich, weshalb ich die alten verbleichten Muster mit träumerischer Note bevorzuge.
Ich habe in der letzten Woche so einige solcher Shops/Märkte besucht. Unter anderem, weil ich Kostüme für meine Abi-Mottwoche nächste Woche zusammengestellt habe (mehr darüber aber nächste Woche, wenn ich euch die Outfits auch zeigen kann).
Am Ende des Tage kann ich aber meinem normalen Shopping nicht widerstehen und nehme auch einige modische Schätze mit nach Hause.
Vor allem die Paillettenbluse hat es mir angetan und wir sich sicherlich zu einem meiner Lieblingsteile entwickeln. Es war einfach Liebe auf den ersten Blick - die Bluse und ich! ;)
Also was haltet ihr von meinen Einkäufen? Was habt ihr so für großartige Teile auf dem Flohmarkt, im Vintage- oder Secondhandladen gefunden?
Teilt eure Erfahrungen :D





 Until today my mobile has been my clock device but as I now have this beauty I will rather look at my wrist for the time.
Bis zum heutigen Tag habe ich immer mein Handy zum nachgucken der Uhrzeit benutzt. Da ich aber nun diese Schönheit von Armbanduhr habe werde ich wohl von nun an oft genug auf mein Handgelenk gucken.


The velvety pants are promising particularly detailed looks - for example paired with high heels.
Die samtige Hose verspricht außerordentliche detailorientierte Looks - zum Beispiel in Kombination mit High Heels.





Thursday, March 8, 2012

What I wear: BRAND NEW DAY


Life can be exhausting sometimes. Fully stuffed days with many plans. But to me those are mostly the best ones. Enjoying the time spent so much that as soon as you are home you just fall happily into your bed. Do you know that feeling? 
Sometimes I think that I will be an over-occupied workaholic someday considering how I thrive in action and business.
There was just that case last weekend. School is running towards the end (only 2 weeks of school before the big graduation exams begin!) and teachers are elatedly distributing tasks over tasks as if we had nothing better to do. But I actually had! Wioletta (you must know her by now if you are following my blog from the early beginning) was in Berlin last weekend. We had the whole Sunday to spend together, which felt like little time in the end.
What we did? Shopping! On a Sunday? Yes, because we were at Berlin’s Mauermarkt flee market. I might show you my treasures on occasion but you can be sure that all the pieces will appear in upcoming outfit posts in short time.
For now I can joyfully present you the outfit I wore that day. The sun was shining (yay!) and I was able to wear breezier clothes (my Zara coat was still necessary outside the shoot though). I combined my H&M oversized blazer with an edgy black top with net detail from Gina Tricot and a high waist denim shorts. The look if centered on my new colourblock satchel. At the latest now I am sure that it will be a wonderful companion of mine for the warm season!

I am so glad that the days are brightening up here! How is the weather doing at your place?

PS: Don't forget to join my giveaway! :)


Das Leben kann ab und zu wirklich erschöpfend sein. Tage, die voll mit Plänen zugestopft sind gibt es oft. Aber diese mag ich oftmals am meisten. Sich einfach an dem Tag und dessen Aufgaben erfreuen und sobald man nach Hause kommt einfach glücklich ins Bett fallen. Kennt ihr das Gefühl?
Manchmal denke ich, dass ich zu einem überbeschäftigten Workaholic werde, wenn ich mal so betrachte wie Action und Arbeit mich förmlich aufblühen lassen.
Dieser Fall trat erst letztes Wochenende auf. Die Schule rennt dem Ende zu ( nur noch 2 Wochen Unterrichtstage bis dann die großen Abiturprüfungen anstehen!) und Lehrer geben Hausaufgaben auf als ob man nichts besseres zu tun hätte. Aber ich hatte das hatte ich diesmal definitiv! Wioletta (Ihr müsstet sie inzwischen kennen, wenn ihr meinen Blog schon seit den frühen Tagen an verfolgt) war über das Wochenende in Berlin. Wir hatten zwar den ganzen Sonntag zusammen aber diese Zeit vergeht letztendlich auch wieder viel zu schnell.
Was wir unternommen haben? Shoppen! An einem Sonntag? Ja, denn wir waren auf dem Berliner Mauermarkt einem wirklich sehr empfehlenswerten Flohmarkt. Ich werde euch bei Gelegenheit meine neuen Schätze zeigen aber ihr könnt euch sicher sein, dass diese in den nächsten Outfitposts auftauchen werden.
Heute kann ich euch jedenfalls erfreulicherweise das Outfit zeigen, das ich trug. Die Sonne schien (yay!) und ich konnte mich etwas luftiger anziehen (obwohl mein Zara Parka außerhalb des Shoots doch noch von Nöten war). Ich habe meinen oversized Blazer von H&M mit einem edgy scharzen Top mit Netzdetail von Gina Tricot und High Waist Jeansshorts kombininiert. Der Fokus des Looks liegt  jedoch auf meiner neuen Colourblock Tasche. Spätestens jetzt bin ich mir sicher, dass sie ein toller Begleiter für die warme Saison sein wird!

Ich bin ja so froh, dass sich die Tage hier aufhellen! Wie sieht es bei euch mit dem Wetter aus?

PS: Vergesst nicht beim Gewinnspiel mitzumachen! :)









  • blazer - H&M (last year)
  • net top - Gina Tricot (sale)
  • high waist shorts - VILA (old)
  • boots - street 
  • bag - New Yorker




Monday, March 5, 2012

Giveaway: tha.Darlinh x Pinspire

>> tha.Darlinh on Pinspire

Time goes by, blogs grow and become visible to new people which sets up completely new opportunities for both me and you my darlinhs/readers!
Twitter followers might already have a clue of what is coming up now (after all I hinted to a few surprises and collaborations with brands and sites which I am hugely excited about during the last week).
Today I am presenting you the first one. Pinspire and I teamed up to organize a great giveaway.
For all of you who have not heard of it yet, Pinspire is a network where you can gather inspiration and any other pictures you like to keep collected in one place by pinning them onto a “board”.
It’s quite fun and you can always come back to get inspired.

Anyway we created a special idea for this giveaway. We want you to get inspiring yourself! I made up a task on which you will have to create a board/collection on the site. It is very easy, fast and entertaining so no need to hesitate.

Here the bullet points for a successful participation:
  • Join Pinspire (it’s a quick action) and create an outfit collection on the topic “Spring Feelings”
  • Comment on this post with name, e-mail address and the link to your board

The best board chose by me will win the price worth 15€ H&M gift card kindly sponsored by Pinspire!

I hope that you will all take a little bit time to join into the giveaway competition. The most inspiring ones will be published on tha.Darlinh !
Deadline is Monday, March 19th, 2012 (means you have two weeks).
I am looking forward to your fabulous entries.

You can see my idea/concept of it above or directly on my Pinspire-account where you can immediately keep track of my inspiration activities by giving my a follow). Be inspiring, fresh and creative and most of all enjoy! :)

Good Luck!



Die Zeit vergeht ungemein schnell, Blogs wachsen und gewinnt immer mehr an Aufmerksamkeit. Manchmal ist es die Person, die komplett neue Möglichkeiten sowohl für mich als auch für euch eröffnen kann!
Twitter Follower haben womöglich schon eine Vorstellung von dem was jetzt kommen wird (immerhin habe ich die vergangene Woche immer wieder darauf hingewiesen, dass Überraschungen und Zusammenarbeiten mit Labels und Webseiten anstehen weswegen ich super aufgeregt bin).
Heute präsentiere ich euch die erste. Pinspire und ich haben und nämlich zusammengeschlossen und ein super Gewinnspiel organisiert.
Für alle, die die Seite nicht kennen: Pinspire ist eine Netzwerk auf dem man Inspirationen sammeln kann bzw. alle möglichen Bilder die man gerne im Überblick immer abrufbar haben möchte indem man sie an ein “Board” pinnt.
Es macht ziemlich Spaß und man kann einfach immer wieder zurückkommen um sich inspirieren zu lassen.

Auf jeden Fall haben wir uns etwas besonderes für das Gewinnspiel ausgedacht. Wir wünschen uns, dass ihr selbst inspirierend wirkt! Ich habe mir also eine kleine Aufgabe für euch ausgedacht, die für die Teilnahme notwendig ist. Ihr werdet ein Board auf Pinspire kreieren. Es ist total einfach, schnell und unterhaltsam also solltet ihr keinen Grund zum zögern haben.

Hier die Punkte für eine erfolgreiche Teilnahme:
  • Meldet euch auf Pinspire an (das geht schnell) und erstellt ein Outfit mit Hilfe der Pinnwand-Funktion ein Outfit zum Thema “Spring Feelings”
  • Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Post mit Name, E-Mail und Link zu eurer Pinnwand

Das beste Board wird von mir ausgesucht und gewinnt einen 15€ Gutschein, der netterweise von Pinspire gesponsert wird!

Ich hoffe, dass ihr euch also nun etwas Zeit nehmen werdet um fleißig an meinem Gewinnspiel teilzunehmen. Die inspirierendsten Einträge werden außerdem auf tha.Darlinh veröffentlicht !
Deadline ist Montag, der 19.März 2012 (heißt ihr habt 2 Wochen Zeit).
Ich freue mich schon riesig auf eure fantastischen Beiträge.

Meine Version bzw. Vorstellung könnt ihr als kleinen Anreiz oben betrachten (oder hier direkt auf meinem Pinspire-Account wo ihr auch sofort meine Pinspire Aktivitäten verfolgen könnt, wenn ihr Follower werdet).  Seit inspiriend, frisch und kreativ aber am wichtigsten ist, dass ihr Spaß habt! :)

Viel Glück!